Moin zusammen,
Politik und Hafenarbeit haben mehr gemeinsam, als mancher denkt: Nur wer kräftig anpackt, kann wirklich etwas bewegen.
Schmidt vor Ort
Die Seute Deern gehört unbedingt gerettet – Dies kann man als ein Fazit des Besuchs von Johannes Kahrs in Bremerhaven ziehen. Der haushaltspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion ist auf meine Einladung in die Seestadt gekommen.
Meine Themen
Arbeit ist ein, vielleicht das, Kernthema, um dass ich mich bisher politisch gekümmert habe. Es liegt nahe, dass ich dies auch schwerpunktmäßig weiterverfolgen möchte, wenn ich in den Deutschen Bundestag gewählt werde.
Meine Themen
Häfen als leistungsfähige Drehscheibe eines weltweiten Waren- und Güterumschlags – das ist das eine. Für mich ist es aber ebenfalls von entscheidender Wichtigkeit, dass auch unter den Bedingungen von Automatisierung und Digitalisierung gute und tarifgebundene Hafenarbeitsplätze geschaffen und gesichert werden.
Meine Themen
Flexibilität ist wichtig, wir sind in vielen Bereichen nur dann wettbewerbsfähig, wenn wir schneller sind als andere. Mobilität ist von zentraler Bedeutung für eine fortschrittliche Gesellschaft.
ArrowArrow
ArrowArrow
Slider