Version
Download 0
Total Views 19
Stock
File Size 313.19 KB
File Type pdf
Create Date 27. Juni 2018
Last Updated 27. Juni 2018
Download

Zum heutigen Beschluss des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages erklärt Uwe Schmidt:

„Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner heutigen [27.06.] Bereinigungssitzung beschlossen, sich an der Sanierung der hölzernen Dreimastbark Seute Deern mit insgesamt 17 Millionen Euro zu beteiligen. Das sind großartige Neuigkeiten“, verkündet der Bremerhavener Bundestagsabgeordnete Uwe Schmidt.

„Dass es uns gelungen ist, Bundesmittel in dieser Höhe für die Sanierung des Wahrzeichens unserer Seestadt Bremerhaven einzuwerben, ist ein riesiger Erfolg. Der Zahn der Zeit nagt schon lange an dem Schiff. Die Zusage des Bundes kommt daher zur rechten Zeit. Nun muss zügig mit den Planungsarbeiten zur Sanierung begonnen werden. Ich danke allen Beteiligten für die Unterstützung, allen voran dem haushaltspolitischen Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Johannes Kahrs.“

Geplant ist, die Seute Deern im laufenden Museumsbetrieb zu sanieren und die Besucherinnen und Besucher des Museums interaktiv in diesen Sanierungs- und Restaurierungsprozess einzubeziehen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 34 Millionen Euro. Das Land Bremen und die Stadt Bremerhaven haben als Stifter des Deutschen Schifffahrtsmuseums zugesagt, sich an der Kofinanzierung in Höhe von 50 Prozent der Gesamtkosten zu beteiligen. „Jetzt sind das Land Bremen und die Stadt Bremerhaven in der Pflicht, die Kofinanzierungsmittel zügig bereitzustellen“, so Schmidt abschließend.

Kommentar verfassen