Zur Nominierung von zwei Buchhandlungen aus seinem Wahlkreis zum Deutschen Buchhandlungspreis 2018 erklärt der Bundestagsabgeordnete Uwe Schmidt:

„Am 31. Oktober wird der Deutsche Buchhandlungspreis verliehen, dafür sind auch die Buchhandlungen „Logbuch“ aus Bremen-Walle und „Mausbuch“ aus meiner Heimat, Bremerhaven-Lehe nominiert. Ausgezeichnet werden Buchhandlungen, die ein anspruchsvolles Sortiment haben, ein besonderes kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten oder sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung stark machen.

Eine unabhängige Jury hat in diesem Jahr aus 434 Bewerbungen 118 Buchhandlungen für den Preis nominiert. Der Preis wird in Kassel über die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien verliehen. Die ausgezeichneten Buchhandlungen erhalten ein dotiertes Gütesiegel verbunden mit einem Preisgeld zwischen 7.000 Euro für und 25.000 Euro für die drei besten der nominierten Buchhandlungen.

Ich drücke den nominierten Buchhandlungen „Logbuch“ und „Mausbuch“ die Daumen und danke bereits jetzt für ihr Engagement, ihre Ideen und ihren Mut. Mit ihrem Beitrag stärken sie die kulturelle Vielfalt und das Miteinander im kulturellen Leben.“

Kommentar verfassen